Luftrettung in Sachsen-Anhalt
3. Dezember 2023

Erben: Ohne weiteren Rettungshubschrauber geht es nicht

„Wir müssen in Sachsen-Anhalt auf eigene Ressourcen zurückgreifen können. Eine länderübergreifende Planung ist richtig, aber in erster Linie sind wir selbst für die Sicherstellung der Luftrettung verantwortlich.“ Rüdiger Erben, innenpolitischer Sprecher und parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt, reagiert auf die jüngsten Entwicklungen und Berichte zur Luftrettung in Sachsen-Anhalt.

Erben betont, dass die Abhängigkeit von Rettungshubschraubern aus benachbarten Bundesländern ein ernst zu nehmendes Risiko darstellt.

Bereits in seiner Kleinen Anfrage im Jahr 2021 hatte Erben auf die kritische Situation hingewiesen. „Die Empfehlungen des Gutachtens zur Krankenhauslandschaft und die offensichtlichen Defizite in der Versorgung, insbesondere in den Bereichen Kardiologie und Schlaganfall, erfordern dringenden Handlungsbedarf. Ich habe die dringende Erwartung, dass hier etwas passiert. Unsere Nachbarländer werden uns das nicht abnehmen.“

➡️ Zum Hintergrund