Der einzige Weg heraus aus der Pandemie geht über das Impfen und die Kontrolle der bestehenden Regelungen

15. November 2021
© Susie Knoll

Die Fraktionsvorsitzende Dr. Katja Pähle:

„Die Inzidenzzahlen steigen und die Intensivstationen sind überbelegt. Ca. 85% der Betten sind mit Ungeimpften oder unvollständig geimpften Patienten belegt.

Der im Moment einzige Weg heraus aus der Pandemie geht über das Impfen und die Kontrolle der bestehenden Regelungen. Die Verantwortung liegt hier insbesondere bei den Landkreisen. Jetzt brauchen wir verstärkte Kontrollen zur Einhaltung von 3 G und 2 G. Gleichzeitig brauchen wir eine gemeinsame Kraftanstrengung zur Steigerung der Quote der Erst- und Zweitimpfungen.

Ebenso muss mit den Mobilen Teams und den Hausarztpraxen das s.g. Boostern organisiert werden. Dafür brauchen wir auch die Prüfung der STIKO, ob und wann die Booster-Impfung auch bei unter 70-jährigen zum Tragen kommt.

In einer Zeit in der immer mehr Veranstaltungen wieder drinnen stattfinden, müssen Veranstaltungen so organisiert werden, dass genügend Abstand und Sicherheit für die Teilnehmer:innen gewährleistet ist. Wir plädieren daher auf 2G-plus. Zusätzlich zu “genesen“ oder “geimpft“ favorisieren wir einen zusätzlichen aktuellen Covid-19-Test. Wir müssen an Tempo zulegen. Das bisher Erreichte darf uns nicht aus den Händen gleiten.“